Servicepartner

Standort ermitteln

Ansprechpartner

Unsere Berater helfen Ihnen weiter

SERVICE-Hotline

+49 7804 49-163

Mo-Fr 7.00-20.00 Uhr
ADAC 24/7 TruckSERVICE

0800 36 55 244

Kostenlose Hotline – 24 h europaweit erreichbar.

Abwechslungsreicher Ausflug der DOLL-Azubis


Am 27.10.2017 starteten die DOLL-Azubis mit ihren Ausbildungs-Verantwortlichen zu ihrem Jahresausflug in Richtung Frankfurt. Die erste Station war der Flughafen Frankfurt, wo sie zu einer Maxi-Tour auf dem Flughafen-Vorfeld angemeldet waren.

Beeindruckend waren die vielen Kilometer an Fahrstraßen auf dem Rollfeld, die vielen verschiedenen Fahrzeuge und Geräte, die für die Abwicklung des Flugverkehrs notwendig sind und auch die technischen Wartungshallen. Von besonderem Interesse für die Azubis war es natürlich DOLL Catering Fahrzeuge im Einsatz zu sehen. Das Begleitpersonal im Tour-Bus kannte die Firma DOLL und machte die Besucher aus dem Renchtal auf jedes Fahrzeug von DOLL aufmerksam. Die Azubis waren überrascht und auch ein wenig stolz, als sie feststellten, dass doch sehr viele Fahrzeuge von DOLL in Frankfurt im Einsatz sind und nur wenige Wettbewerbsfahrzeuge zu sehen waren.

Das zweite Ziel in Frankfurt hatte einen ganz anderen Charakter, war aber genauso interessant und beeindruckend. Es war das DialogMuseum, in dem die „Ausstellung zur Entdeckung des Unsichtbaren“ den sehenden die Welt der nicht-sehenden Menschen nahebringt. Nach einer kurzen Einführung wurden die Besucher von blindem oder sehbehindertem Personal in völliger Dunkelheit durch das Museum geleitet. In 6 unterschiedlichen Erlebniswelten (Wald, Klangraum, Bootsfahrt, Labyrinth, Markt-Alltag und Bar) erlebten die Auszubildenden, wie die Welt ohne Licht über andere Sinne erlebt werden kann – ein spannender und beeindruckender Perspektivenwechsel. „Es war für mich eine bemerkenswerte Erfahrung zu spüren, wie sich die Wahrnehmung der Umwelt durch das Fehlen von Licht verändert. Meine Aufmerksamkeit Menschen mit Behinderungen gegenüber, wird sich dadurch sicherlich nachhaltig ändern.“, fasst Azubine Svenja Hottinger ihr Erlebnis im Museum zusammen.

Zum Abschluss des Ausflugs ging es zum gemeinsamen Schnitzelessen, bei dem das Gesehene und Erlebte lebhaft diskutiert und aufgearbeitet wurde. Wie immer, war auch dieser Ausflug ein wichtiger Beitrag zur Weiter- und Teambildung der DOLL-Azubis.