Servicepartner

Standort ermitteln

Ansprechpartner

Unsere Berater helfen Ihnen weiter

SERVICE - ANFRAGE

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Zum Anfrageformular

DOLL treibt Redesign voran: Neue Sattelauflieger LOGO 14.


Den Anfang machte im Herbst 2019 der LOGO 14H, nun folgen die Modelle LOGO 14X und 14XL: DOLL baut das Sattelauflieger-Programm der Baureihe LOGO 14 kontinuierlich weiter aus. „Mit der überarbeiteten Fahrzeugfamilie bieten wir Flexibilität der Superlative“, bekräftigt Renato Ramella, Geschäftsführer der DOLL Fahrzeugbau GmbH. Die gemeinsame Basis der 3-Achs-Schemel-Sattelauflieger bilden eine nutzlastoptimierte, aber dennoch Offroad-taugliche Rahmenstruktur, eine niedrige Ladehöhe sowie ein hohes Maß an Flexibilität: Es lassen sich Holzlängen von 2 bis 14 Metern transportieren und im Gegensatz zu starren Aufliegern ist mit der Teleskopierung auch eine Beladung über das Heck möglich. Bei Leerfahrt wiederum sind die Auflieger sehr kurz und wendig. Außerdem überzeugen die robusten und langlebigen Fahrzeuge durch niedrige Instandhaltungskosten.

Die Erneuerung und Erweiterung des Programms läutete DOLL mit dem hauptsächlich für mittel- und osteuropäische Märkte ausgelegten LOGO 14H ein. Mit Hydraulikverbindungen zum Aufbau sind die Auflieger für den dauerhaften Einsatz mit einem 6x4 Zugfahrzeug mit Kran ausgelegt, wobei die schnelle Eigenbeladung mit unterschiedlichen Holzlängen im Vordergrund steht. Entsprechend ist die hydraulische Teleskopierung mit stufenloser Verriegelung auf ein möglichst einfaches und zeitsparendes Handling zugeschnitten.

Flexibler Einsatz für unterschiedliche Logistikkonzepte

Mit der gleichen Hinterwagenlänge wie der 14H bildet der nun ebenfalls überarbeitete LOGO 14X das Pendant für den deutschen Markt. Grundmerkmale sind eine mechanische Teleskopierung und ein kurzer hinterer Rahmenüberhang, wobei die Auflieger sowohl mit 6x4 Zugfahrzeugen mit Kran als auch mit 4x2 Standardzugmaschinen gefahren werden können. Dank der kompakten Bauweise sind für die Eigen- und Fremdbeladung verhältnismäßig geringe Kranreichweiten ausreichend, zudem ermöglicht das geringe Eigengewicht eine hohe Nutzlast.

Basierend auf dem 14X ergänzt mit dem 14XL jetzt auch ein komplett neues flexModell die LOGO-Familie. DOLL kombiniert in diesem Fall eine mechanische Teleskopierung mit einem langen hinteren Rahmenüberhang. Im Vergleich zum 14X wächst dadurch zwar die für die Beladung erforderliche Kranreichweite, im Gegenzug wird aber beim Einsatz mit einer 4x2 Sattelzugmaschine deren Hinterachse entlastet. Oder, anders gesagt: Dank der um 80 Zentimeter verlängerten Ladefläche ist beim LOGO 14XL auch mit einer 4x2 Zugmaschine die maximale Flexibilität bei den fahrbaren Holzlängen geboten. „Wir haben uns ganz bewusst für den teleskopierbaren LOGO 14XL entschieden. Er ist praktisch und wendig im Wald. Und trotzdem können wir Langholz bis 15 Meter damit transportieren“, berichtet zum Beispiel Martin Wagner, Geschäftsführer, der Wagner Transporte GmbH, aus der Praxis.

Beide Varianten, LOGO 14X und 14XL, eignen sich somit für die Eigen- und Fremdbeladung beziehungsweise 6x4 und 4x2 Zugmaschinen, allerdings mit unterschiedlicher Gewichtung: Stellt die Eigenbeladung mit einem 6x4 Kranfahrzeug die Regel dar, empfiehlt DOLL den leichten 14X, im umgekehrten Fall den etwas schwereren 14XL. In jedem Fall sind unterschiedliche Logistikkonzepte realisierbar, zum Beispiel die Eigenbeladung mit einem 6x4 im Wald und der nutzlastoptimierte Weitertransport mit einem 4x2 ins Sägewerk. In dieser Variante ist die Lademaschine nach dem Umsatteln direkt wieder für die nächste Tour frei. Alternativ kann der 4x2 Sattelzug auch für die Fremdbeladung mit einem Kranfahrzeug mitlaufen.

Aus der Praxis für die Praxis

Im Zuge des Redesigns profitieren alle neuen LOGO 14 von zahlreichen Detailverbesserungen. So lässt sich zum Beispiel die Rahmenverriegelung des Sattelaufliegers ab sofort bequem über Funk bedienen – ein deutlicher Komfortgewinn für den Fahrer. Für das System sind am Lkw keine weiteren Installationen erforderlich und die mechanische Bedienung am Rahmen bleibt zusätzlich erhalten. Die Neukonstruktionen kommen zudem mit deutlich weniger Einzelteilen aus, bieten Gewichtseinsparungen von bis zu 300 Kilogramm und sind mit einem neuen, verschleißfesten Aluminium-Profilboden ausgestattet. Weitere Optimierungen betreffen eine optionale Schemelverschiebung auf dem Vorderwagen (empfehlenswert zum Beispiel für die Be- und Entladung durch Großgreifer) und die werksseitige Vorbereitung für schraubbare Stirnwand-Module. Ein neues Heckdesign mit Unterfahrschutz gemäß ECE-R 58 Rev. 003 zählt ebenfalls zum Maßnahmenpaket. Bei der Umsetzung der ab 2021 geltenden Vorschrift, die eine tiefere Montage und die Aufnahme deutlich höherer Kräfte fordert, hat DOLL auch neue Lampenträger mit Voll-LED-Beleuchtung und Laufblinker eingeführt. Mit der verlängerten Ladefläche gibt es beim LOGO 14XL obendrein mehr Stauraum für größere Werkzeugkisten. Die Anregungen für die verschiedenen Einzelmaßnahmen kamen übrigens unmittelbar aus der Praxis: In das aktuelle Redesign-Programm, von einer eigenen Entwicklungsabteilung abseits des Tagesgeschäfts umgesetzt, fließen die gesammelten Kundenwünsche als maßgebliche Faktoren ein.

 

Weitere Informationen unter www.doll.eu/logo14